Über mich

Auch wenn ich nicht zu den super spirituellen Seelen gehöre, glaube ich daran das wir ein gesundes Verhältnis zur Natur benötigen um in uns ruhen zu können. Die Natur dient uns als Energiequelle in dem wir uns erden. Auf ein stabiles Fundament können wir vertrauen, uns Stück für Stück freier fühlen und auch mal trauen etwas los zu lassen. 

Yoga hat mir geholfen meinen eigenen Weg zu erkennen und auch zu gehen. Mit viel Widerstand und nur auf Grund einer Sportverletzung bin ich zum Yoga gekommen. Dieses typische A-Ha Erlebnis in der ersten Yoga Stunde von dem viele sprechen blieb bei mir aus. Ich konnte es nicht erwarten die Yogamatte zu verlassen und wieder richtig loszulegen. Doch obwohl ich nicht an die positive Wirkung von Yoga geglaubt habe, hat es etwas mit mir gemacht. Ohne das ich so recht wusste warum, bin ich dem Yoga über viele Jahre treu geblieben.

2010 habe ich mich dazu entschlossen meinen festen Job als Personal Referentin zu kündigen und auf Reisen zu gehen. Yoga war mir dabei ein ständiger Begleiter und Anker. Wo immer ich auf der Welt war und einen Anflug von Orientierungslosigkeit verspürte, suchte ich mir ein Yoga Studio und praktizierte Yoga. So kam es das ich viele verschiedene Lehrer und Stile kennen lernen durfte. Mir fiel auf das es große Unterschiede in der Qualität und in der Ausrichtung gab. 

Aus Neugier habe ich im März 2012 meine erste Yogalehrer Ausbildung begonnen. Mich interessierte wieso ich mich nach manchen Stunden so gut fühlte und nach anderen Stunden so gar nicht. So bin ich bei Inside Yoga gelandet. Inside Yoga legt sehr viel Wert auf eine gesunde Ausrichtung und die richtige Mischung aus Anspannung und Entspannung. Hier fließen verschiedene Einflüsse aus verschiedenen Stilen zusammen und werden um westliche, sportwissenschaftliche Erkenntnisse ergänzt. Ich habe Antworten auf viele Fragen gefunden, bin gleichzeitig aber noch neugieriger geworden. Ich bin fasziniert von anatomisch sinnvoll ausgerichteten Asanas die dazu beitragen den Körper wieder zurück in sein natürliches Gleichgewicht zu bringen. Ich glaube daran, dass Du durch den bewussten Umgang mit Deinem Körper den Weg zu Deinem Inneren ebnest. 

Seit dem habe ich verschiedene Fortbildungen bei vielen verschiedenen Lehrern gemacht. Am meisten inspirierten mich auf meinem bisherigen Weg Lehrer wie Jang-Ho Kim, Young-Ho Kim, Barbra Noh, Alexey Gaevskij und Jessica Kamell. 

Je mehr Fortbildungen ich besuche desto klarer wird mir, wie spannend der Weg ist der noch vor mir liegt und wie wichtig es ist dabei immer Schüler zu bleiben. 

Mittlerweile bin ich hauptberufliche Yogalehrerin und freue mich jeden Tag aufs Neue mein Wissen und meine Begeisterung an meine Schüler weiterzugeben. 

"Es ist Vertrauen, das uns die notwendige Kraft gibt, Widerstände erfolgreich zu überwinden und weiterzugehen, ohne dabei die Richtung aus den Augen zu verlieren."

(sinngemäß Yoga-Sutra 1.20)